• «A Crude Awakening – The Oil Crash»

    Dokumentarfilm von Basil Gelpke, Ray McCormack (CH/IRL 2006, 96 Min.)
    Sonntag, 6. Mai, 16.00 Uhr
    Kulturschachtle, Schulareal Kronenwiese, Adliswil


    Bild zum InhaltIn wenigen Jahrzehnten werden die die Ölreserven der Welt aufgebraucht sein. Was geschieht dann? Dieser Frage gehen der Schweizer Basil Gelpke und der Ire Ray McCormack in ihrem Dokumentarfilm «The Oil Crash» nach. Rasant und mittels eindrücklichen Bildmaterials reihen sie Fakten aneinander, rollen die kurze Geschichte des Ölzeitalters auf und sagen unserem modernen Leben, das auf allen Ebenen durch das schwarze Gold bestimmt ist, eine düstere Zukunft voraus. Die Fragestellung ist nicht neu und formal bedienen sich die Filmemacher eher konventionellen Methoden, aber die präsentierten Zusammenhänge sind so überzeugend dargestellt und alarmierend zugleich, dass man sich ihnen nur schwer entziehen kann.

    «The Oil Crash» erhielt den Zürcher Filmpreis 2006 und wurde an diversen Festivals ausgezeichnet. Als erster Film wurde er in den Schweizer Kinos digital ab Server in die Säle projiziert – und ging damit mit gutem Beispiel voran, beim Verbrauch von Transportenergien zu sparen.

  • «Die 4. Revolution – Energy Autonomy»

    Dokumentarfilm von Carl-A. Fechner (D 2010, 83 Min.)


    Dienstag, 8. Mai, 20.00 Uhr
    Schulhaus Feld, Tödistrasse 77, Thalwil
    (mit Referat und Diskussion mit Energieexperte René Naef)


    Donnerstag, 10. Mai, 20.15 Uhr
    ZHAW-Campus Grüental (Grosse Aula), Wädenswil


    Freitag, 11. Mai, 20.00 Uhr
    Kulturschachtle, Schulareal Kronenwiese, Adliswil


    Bild zum InhaltDer Dokumentarfilm «Die 4. Revolution – Energy Autonomy» von Carl-A. Fechner steht für eine mitreissende Vision: Eine Welt-Gemeinschaft, deren Energieversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen gespeist ist – für jeden erreichbar, bezahlbar und sauber. Eine globale Umstrukturierung, die Machtverhältnisse neu ordnet und Kapital gerechter verteilt, könnte jetzt beginnen. Wir müssen es nur tun!

    Wie – das zeigt Fechners Film anhand beispielhafter Projekte und ihrer Vorkämpfer in zehn Ländern: Das energieeffizienteste Bürogebäude der Welt steht in Deutschland und produziert mehr Energie, als es verbraucht. Erneuerbare Energien sichern Familien in Mali und Bangladesh über hautnahe Finanzierungsmodelle die Existenz. Alternative Energiekonzepte revolutionieren die Autoindustrie und fördern neue Wege der Mobilität.

    In vierjähriger Produktionszeit begleiteten Carl-A. Fechner und sein Team engagierte Prominente, sprachen mit Top-Managern, afrikanischen Müttern, Bankern und ambitionierten Aktivisten auf der ganzen Welt. Am Ende des hochaktuellen Films kann für alle ein neuer Anfang stehen: die Energie-Autonomie.

Aktuell

  • Das vom Bundesamt für Energie lancierte Programm «Energie-Region» startet im Herbst 2013 - die Region Zimmerberg ist mit dabei......
    » mehr..

  • Publikums-Wettbewerb und «Windkind 2012 »: die Sieger stehen fest......
    » mehr..

Newsletter

» Newsletter Anmeldung